Gastronomen in Kiel und Umgebung – Welcome Café

Auslage Welcome Cafe Kiel

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Tolle Bilder an den Wänden zum Thema KIEL UND WASSER, gemütliche Strandkörbe auf der Terrasse, immer eine gut gelaunte Bedienung und saisonale Gerichte. Die Rede ist vom Welcome Café im Welcome Center Kieler Förde. Der Betreiber Abdul kommt ursprünglich aus Marokko und ist seit dem Jahr 2021 in der Gastronomie selbständig. Anfang Juni haben wir bei ihm eine neue Kassenoption (KielGutschein) installiert und nebenbei ein spannendes Gespräch geführt. Im Interview mit 3POS erzählt Abdul, was in marokkanische Bowls gehört, wie man gesund und lecker frühstückt und was man gegen Lebensmittelverschwendung tun kann.

Warum hast du dich für die Gastronomie entschieden?

Ich komme aus Marokko und habe dort Hotelfach gelernt. Dann bin ich im Jahr 1996 nach Kiel gekommen. Zuerst war ich im Hotel an der Rezeption tätig. Danach habe ich eine Ausbildung als Konditor bei Fiedler gemacht. Und später habe ich mich als Konditor bei Giovanni L. erfolgreich beworben. Da arbeitete ich 10 Jahre als Betriebsleiter und danach bin ich zur Eisbar im Sophienhof gewechselt.  

Immer frische selbstgemachten Spezialitäten im Welcome Café Kiel. Foto: Nadine Hömpler/ mit salz und pfeffer

Erzähle bitte, wie es zur Eröffnung des Cafés im Welcome Center Kieler Förde gekommen ist?  

Als Corona kam, mussten wir schließen. Ich wechselte dann als Betriebsleiter zum Lokal am Wasser in Heikendorf. Mein Traum war immer, mich selbständig zu machen. Ich dachte, ein kleines lokales Café, vielleicht Eiscafé zu öffnen. Und einmal ist ein solches Angebot von meinem Stammkunden, dem Geschäftsführer von Giovanni L., Jörg Fischer gekommen. Uwe Wanger, Kiel-Marketing Leiter, suchte damals jemanden, der dieses Lokal im Welcome Center betreiben konnte. So habe ich mich selbständig gemacht. 

Welche Voraussetzungen gab es für die Eröffnung des Cafés im Welcome Center?

Es sollte ein kleines Café mit Snacks, Kuchen, mit selbstgemachten Spezialitäten sein. Da ich den Beruf „Konditor“ erlernt habe, machen wir hier viele Sachen selbst: Kekse, Kuchen, belegte Brote, Getränke.

Marokkanische Hähnchen Bowl. Welcome Café Kiel. Foto: Nadine Hömpler/ mit salz und pfeffer

Im Welcome Café kann man sowohl regionale als auch internationale Spezialitäten finden. Auf der Speisekarte steht beispielsweise „Marokkanische Hähnchen Bowl“. Was gehört in Marokko in Schüsseln?

Bei uns in Marokko findet man viele köstliche Gerichte, und auch etwas Ähnliches wie Bowls. Man legt sozusagen alles auf einen Teller, zum Beispiel Couscous mit Gemüse. So kam ich auf die Idee, marokkanische Bowls bei uns im Café anzubieten. Eine Schale mit Couscous und Gemüse, dazu gehören noch Kichererbsen, Linsen, der frische selbstgemachte marokkanische Salat mit Gurke, Frühlingszwiebel, Tomaten, Paprika. Richtig schön erfrischend!

Ich habe einmal gehört, dass das Essen aus dem Bowl glücklicher macht. Was sagst du dazu? Was schätzt du an den Bowls besonders?

Man kann sie einfach mit einem Löffel essen😊. Das Tolle an Bowls für mich ist harmonische Vielfalt: frische bunte Zutaten, die natürlich satt machen, dabei aber auch gesund sind und für jeden Geschmack passen (vegan, vegetarisch, mit Fisch, Fleisch etc.)  

Ich habe auf der Speisekarte ein marokkanisches Frühstück entdeckt, nämlich Nezhas Frühstück. Was bedeutet Nezha?

Nezha ist der Name von meiner Mutter. Die Zutaten sind traditionell marokkanisch: marokkanisches Getränk, frischer Orangensaft, Baguette, Pfannkuchen/ Waffel, Marmelade, Olivenöl, gekochtes Ei, Oliven. Das Frühstück wird mit Amlou, der selbstgemachten Mandel-Arganöl-Creme, serviert.

Verfolgst du den Trend „Produkte aus der Region“?

Wir versuchen möglichst regional einzukaufen, auch wenn es leider nicht immer so einfach ist. Am meisten bestellen wir bei Chefs Culinar. Ich gehe ab und zu selber saisonal in CITTI Markt einkaufen. Die Tagessuppe wird bei uns je nach Saison aus den Produkten der Region frisch zubereitet. Jetzt ist zum Beispiel Rhabarberzeit. Meine Kollegin Nadine ist ein Profi in Sachen “Gebäck”. Sie backt viele schöne Sachen aus den regionalen Produkten: Kekse, Rhabarber-  oder Streuselkuchen.

Das Frühstücksangebot im Welcome Café. Foto: Nadine Hömpler/ mit salz und pfeffer

Wann ist es am besten, Welcome Café zu besuchen?

Natürlich jederzeit! Das Frühstücksangebot lohnt sich besonders. Auch hier gibt es marokkanische Einflüsse. In der Mittagspause besuchen uns regelmäßig die Kunden, die in der näheren Umgebung arbeiten. Die Ausländerbehörden zum Beispiel oder Kiel Marketing. Für die Mittagspause kochen wir immer die Suppen, die wir je nach Saison wechseln.

Während des Interviews kam ein Mann ins Café, um zwei Tüten mit  Lebensmitteln abzuholen. Abdul hat uns erzählt, dass Welcome Café in dem Programm „Too good to go“ teilnimmt.

Was ist das für ein Programm?

Überschüssige Lebensmittel werden am Ende des Tages nicht weggeworfen. Sie landen in eine Überraschungstüte, die man zu einem stark reduzierten Preis kaufen kann. Bei uns werden immer zwei Tüten abgeholt. Um diese Tüten zu bekommen, muss man einfach die App „Too Good to Go“ herunterladen.

Immer eine gut gelaunte Bedienung und frischer Tee auf marokkanische Art im Welcome Café Kiel. Foto: Nadine Hömpler/ mit salz und pfeffer

Warum hast du für das 3POS-Kassensystem entschieden?

Ich habe schon früher mit dem 3POS-Kassensystem gearbeitet: in der Eisbar im Sophienhof und in Heikendorf. Und natürlich als ich mich selbständig gemacht habe, habe ich mich für diese Kasse entschieden. Nadine kennt sich auch gut mit dem 3POS-Kassensystem aus. Also langjährige Erfahrung mit dem Programm und die persönliche Anpassung waren für uns ganz entscheidende Faktoren.

Welche Funktionen findest du besonders hilfreich für Gastronomie?

Wir sind mit dem Kassensystem sehr zufrieden, weil es einfach und übersichtlich ist. Man kann ganz leicht alles selbst verändern, anpassen und bearbeiten. Was ich besonders nützlich finde, ist die Flexibilität der Darstellung. Man kann das Kassensystem nach eigenen individuellen Bedürfnissen ausrichten und immer die passenden Lösungen finden. Der schnelle Zugang zu den wichtigsten Informationen (Umsätze, Verkäufe pro Stunde) ist auch ein wichtiger Vorteil.

Wir bedanken uns bei Abdul für das tolle Gespräch und wünschen Welcome Café viel Erfolg und immer ein volles Haus.

Unsere Empfehlung ist marokkanische Hähnchen Bowl. Alles frisch und mit Liebe zubereitet.

Komm direkt im WELCOME CENTER am Stresemannplatz vorbei und lass es dir schmecken!

Adresse: Stresemannplatz 1-3, 24103 Kiel

Homepage: https://www.kiel-sailing-city.de/service/tourist-information/welcome-cafe.html

Online bestellen: https://owl2go.de/cafe/6166ac19b9c5760016de4f8a

Facebook: https://www.facebook.com/welcomecafekiel/

Instagram: https://www.instagram.com/welcomecafe_kiel/?hl=de

Bildquellen

Abonniere unseren Newsletter

Werde über neue Updates und Angebote informiert

Weitere Beiträge