Die Digitale Speisekarte: Dein virtueller Kellner

Teile diesen Artikel

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Ich erinnere mich an meinen letzten Restaurantbesuch in Hamburg und daran, wie entspannt es für mich war, die Bestellung via Tablet abzugeben. Kein Small Talk mit dem Kellner. Digitalisierung des Gastgewerbes kommt uns Introvertierten zugute, habe ich damals gedacht. Nur einige Dinge würde ich noch ändern. In meinem perfekten “intro-freundlichen“ Restaurant wird nicht von einem fremden Tablet-Computer oder bei einem Roboter bestellt. Mir ist es lieber, mein eigenes Smartphone zu nutzen. Schließlich kenne ich mich damit am besten aus. Und genau dafür gibt es die digitalen QR-Code-Speisekarten. Die funktionieren auch sehr einfach. Der Gast scannt den QR-Code und wird zum Menü mit den angebotenen Speisen weitergeleitet. Man nennt das „die Bestellung per Klick“. Es gibt aber noch weitere Vorteile, die eine digitale Speisekarte mitbringt.  

Weniger Personalkosten

Restaurants auf, Personal weg. Nach dem Corona-Lockdown ist für die deutschen Gastronomen ein neues Problem aufgetreten. Nämlich eine sogenannte Kellner-Knappheit. Dank der digitalen Speisekarten können die Restaurantbetreiber sogar mit wenig Personal arbeiten. Virtuelle Kellner übernehmen einige der Routine-Aufgaben, so dass sich die Mitarbeiter nur auf das Wesentliche konzentrieren können.

Digitale Speisekarte: kontaktlos bestellen

Die regelmäßige gründliche Desinfizierung der Speisekarten ist zeitaufwändig. Mit dem digitalen QR-Code Menü entlastest du deine Mitarbeiter und minimierst Kontakte zwischen Kunde und Personal.

Bargeldlos bezahlen

Wusstest du, dass Restaurants und Bars gängige Orte sind, um mit QR-Codes zu bezahlen? So lautet eine Umfrage von 2021 mit Verbrauchern aus mehreren Ländern – darunter Deutschland. Im April 2021 waren rund 37 Prozent der Befragten bereit, einen QR-Code als Zahlung in einem Restaurant oder einer Bar zu verwenden. Wenn dein Restaurant (Café, Bar etc.) neben der Digitalen Speisekarte noch die Möglichkeit anbietet, per QR-Code zu bezahlen, bist du voll im Trend.

Bilder von den Speisen

Ein großer Vorteil der digitalen Speisekarten liegt in der Visualität. Man kann die Macht der Bilder maximal nutzen. Die Gäste sehen nicht nur die Beschreibung der Speisen, sondern auch die Fotos. Das hilft sehr, eine richtige Entscheidung zu treffen.

Mithilfe der Digitalen Speisekarte kann der Gast die Speisen einfach nachbestellen.

Einfach nachbestellen

Der Gast möchte etwas Neues bestellen. Dreimal hebt er die Hand, um das Personal auf sich aufmerksam zu machen. Der Kellner läuft aber zwischen den Tischen herum und bemerkt den Kunden nicht. Solche Missverständnisse sind sehr leicht zu vermeiden, falls die digitalen Speisekarten noch die Option „Nachbestellung“ haben.

Digitale Speisekarte: mit App oder ohne?

Eine Statistik zeigt, dass nur 10 Prozent der befragten Restaurantbesucher es für sehr wahrscheinlich halten, sich eine App eines Restaurants oder einer Restaurantkette auf ihr Tablet oder Handy zu laden. Deswegen wird empfohlen, eine webbasierte digitale Speisekarte in Betracht zu ziehen. Deine Gäste benötigen dann keine App, nur ein Smartphone, um den QR-Code zu scannen und die Speisekarte aufzurufen.

Nicht mehr lange warten!

In einem Blogbeitrag haben wir schon darübergeschrieben, wie die Gäste reagieren, wenn sie zu lange auf ihr Essen warten. Ein wichtiger Vorteil der digitalen Speisekarte ist die Reduzierung der Wartezeiten. Das liegt daran, dass der Kellner dank des digitalen Bestellsystems entlastet wird und die Bestellung viel schneller bearbeitet. Und wenn du noch deine Kunden mithilfe von QR-Codes bezahlen lässt, dann hörst du nie mehr die Phrase: „Ich warte schon eine Ewigkeit auf meine Rechnung. Wann kommt der Kellner?!“.

Digitale Speisekarte: Häufig wechselnde Speisen

Bald ist Weihnachten: eine Zeit für Veränderung. Du möchtest neue leckere, festliche Gerichte und Getränke in deine Speisekarte hinzufügen. Und später steht schon der Valentin‘s Tag vor der Tür und Ostern ist nicht weit entfernt. Das wäre kostspielig, jedes Mal eine neue Speisekarte drucken zu lassen. Die QR-Menükarte ist in diesem Fall ein Volltreffer für Gastronomen.

Abonniere unseren Newsletter

Werde über neue Updates und Angebote informiert

Weitere Beiträge